Investieren – ja oder nein?

Der Gedanke in Aktien oder auch in Immobilien zu investieren kam uns bereits öfter. Doch wie anfangen?

In meinem ersten Beitrag habe ich mich bereits darüber ausgelassen, dass Bankberater (mutmaßlich) bei Familien kein allzu großes Spar- oder Investitionspotenzial sehen. Doch warum ist das so?

Wie der Zufall es will, klingelte dann letzte Woche mein Telefon und meine Bankberaterin flötete ins Telefon: “ Frau S. der Soli fällt ja nun weg… wir haben da eine ganz tolle Versicherung, da würden wir gerne mit Ihnen drüber sprechen.“ Aha, wenn es um irgendeine Versicherung oder so geht, dann ist meine Bank also sehr schnell, aber sonst lässt sie sich nicht blicken. Das waren zugegebenermaßen meine Gedanken. Ich habe einem Termin zugestimmt und bin dann mit meinen ganzen Fragen pünktlich erschienen.

Investieren- ja oder nein?

Auf meine Frage, wann die beste Zeit zum investieren ist, erhielt ich folgende Antwort: Jetzt. Ich fragte auch, warum wir denn nie Informationen oder Angebote in dieser Richtung erhalten würden. Na, man wusste ja schließlich nicht , dass da Interesse bestünde, war die Antwort. Weiß man ja aber bei den Versicherungen auch nicht und da bekomme ich regelmäßig Einladungen zu Informationsgesprächen. Das sei ja auch wichtig, denn liebe Frau S., Altersarmut ist weiblich.

Man bot mir und meinem Mann ein unverbindliches Beratungsgespräch an, um die finanzielle Situation durchzusprechen und herauszufinden welche Investitionen sinnvoll und möglich sind. Das Gespräch findet dann in den nächsten Wochen statt.

Trotzdem habe ich bereits ein Depot bei einer anderen Bank als meiner Hausbank (zu teuer) eröffnet und zwei ETF-Sparpläne angelegt. ETF (engl.: „Exchange Traded Fund”) ist ein börsengehandelter Indexfonds, der die Wertentwicklung eines Index, wie beispielsweise des DAX, abbildet. Einen Sparplan habe ich bereits seit Januar und den anderen seit Februar. Ich habe mich hier für eine Bank entschieden, bei der ich bereits Sparpläne ab 1 Euro anlegen kann und bei der die Depotführung kostenlos ist. Viele Banken beginnen hier erst ab 25 oder auch 50 Euro. Beide Pläne bespare ich zwar aktuell mit je 50 Euro, ich fand es jedoch besser, in jeder beliebigen Höhe aufstocken zu können und nicht an irgendwelche Mindestbeträge gebunden zu sein. Ein kleines Plus kann ich bei beiden Sparplänen derzeit auch verzeichnen. 🙂

Hier möchte ich nach und nach die monatlichen Sparsummen erhöhen. Das Ziel ist es, am Ende des Jahres 2021, jeden Sparplan mit mindestens 2000 € bespart zu haben.

Zusätzlich haben wir vor, in diesem Jahr, eine (oder mehrere) Wohnung(en) zu kaufen und diese zu vermieten. Das ein oder andere Objekt ist uns da bereits ins Auge gefallen. Hier warten wir jedoch erstmal das Gespräch mit der Bank ab. Dazu also später mehr…

Alles Liebe,

Christiane

Disclaimer: Meine Beiträge stellen keine Anlageberatung dar. Ich agiere rein als Privatanlegerin und teile mit dir meine persönlichen Erfahrungen. Investitionen an der Börse können einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals zur Folge haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s